Lid­straf­fung
beim Mann

Die Lid­straf­fung beim Mann ist eine Ope­ra­ti­on, die über­schüs­si­ge Haut und Fett­ge­we­be am Ober­lid bezie­hungs­wei­se am Unter­lid ent­fernt. Hin­ter­grund: Durch den Alte­rungs­pro­zess oder ungüns­ti­ge Ver­an­la­gung tre­ten im obe­ren Bereich des Auges „Hän­gel­i­der“ oder „Schlupfli­der“ auf, wäh­rend unter dem Auge „Trä­nen­sä­cke“ einen müden Ein­druck erwe­cken. Eine Lid­straf­fung wirkt dem ent­ge­gen.

MetzMen Icon Behandlungsdauer

Behand­lungs­dau­er
1,5 Stun­den

MetzMen Icon Narkose

Nar­ko­se
Lokal­an­äs­the­sie mit Däm­mer­schlaf

MetzMen Icon Klinikaufenthalt

Kli­nik­auf­ent­halt
ambu­lant in der Pra­xis

MetzMen Icon Arbeitsunfähigkeit

Arbeits­un­fä­hig
1–2 Wochen

MetzMen Icon Gesellschaftsfähigkeit

gesell­schafts­fä­hig
nach 1–2 Wochen

MetzMen Icon Nachbehandlung

Nach­be­hand­lung
Küh­lung, Nar­ben­pfle­ge,
Faden­ent­fer­nung nach 5–6 Tagen,
Make Up nach Faden­zug

MetzMen Icon Sport

sport
nach 3 Wochen

MetzMen Icon Kosten

Kos­ten
Kos­ten Ober­lid­straf­fung / Schlupfli­der:
ab 1.500 €
Kos­ten Unter­lid­straf­fung / Trä­nen­sä­cke:
ab 1.800 €

Die Lid­straf­fung beim Mann lässt das Auge wie­der vita­ler aus­se­hen

Vie­le Män­ner lei­den frü­her oder spä­ter, beson­ders, wenn sie früh­mor­gens in den Spie­gel bli­cken, unter ihrem Gesichts­aus­druck. Denn hän­gen­de Lider und unschö­ne Trä­nen­sä­cke füh­ren häu­fig zu einem müden und ener­gie­lo­sen Blick, der nicht ihrem wah­ren Lebens­ge­fühl ent­spricht. Bei man­chen Betrof­fe­nen spielt auch die gene­ti­sche Ver­an­la­gung eine Rol­le und die Unzu­frie­den­heit kann schon in jün­ge­rem Alter auf­tre­ten. Abhil­fe schafft hier eine ver­gleichs­wei­se klei­ne OP, die Lid­straf­fung (Ble­pharo­plas­tik). Die­se kann – je nach Pro­ble­ma­tik – an den Ober­li­dern, den Unter­li­dern, oder an bei­den Lidern vor­ge­nom­men wer­den. Man­che Män­ner wün­schen sich zusätz­lich auch noch wei­te­re Kor­rek­tu­ren.

Unse­re Haut am Auge erschlafft im Lau­fe des Lebens. Hier­durch kann es zu hän­gen­den Ober­li­dern oder Schlupfli­dern (auch ange­bo­ren mög­lich) kom­men. Manch­mal ist dann sogar das Gesichts­feld ein­ge­schränkt. Bei Trä­nen­sä­cken an den Unter­li­dern han­delt es sich im Wesent­li­chen um natür­li­che Fett­de­pots, die sich auf­grund einer Erschlaf­fung des halt­ge­ben­den Gewe­bes unter der Haut nicht mehr in der Augen­höh­le befin­den, son­dern sozu­sa­gen nach unten ver­rutscht sind. Mit Hil­fe einer OP mit fei­nen Haut­schnit­ten kann man über­schüs­si­ge Haut und Fett­ge­we­be ent­fer­nen oder ver­la­gern, um die Trä­nen­rin­ne auf­zu­fül­len, und die Haut wie­der straf­fen. So erhält man wie­der einen wache­ren Blick und die Augen wir­ken leben­di­ger und akti­ver.

Inter­view mit Dr. Metz zum The­ma “Schlupfli­der”

Sie möch­ten auch etwas gegen Ihren müden Blick unter­neh­men? Für einen Bera­tungs­ter­min zum The­ma Lid­straf­fung beim Mann ver­ein­ba­ren Sie bit­te bei uns in Mün­chen jetzt direkt Ihren Ter­min unter Tel. 089–20 07 07 07. Schön­heits­chir­urg Dr. Chris­ti­an Metz berät Sie bei die­sem per­sön­li­chen Gespräch dazu, wie er Ihrem Gesichts­ein­druck durch eine Lid­straf­fung – abhän­gig davon, wel­che Pro­blem­stel­lung bei Ihnen vor­liegt – zu einem vita­le­ren Aus­se­hen ver­hel­fen kann und zeigt Ihnen Ergeb­nis­se beim Mann mit Vor­her-Nach­her-Bil­dern.

Mit wel­chen Behand­lungs­tech­ni­ken arbei­tet Dr. med. Chris­ti­an Metz bei der Lid­straf­fung?

Je nach­dem, ob die Lid­straf­fung beim Mann nur die Ober­li­der, oder auch die Unter­li­der („Trä­nen­sä­cke“) betrifft, füh­ren wir die Lid­straf­fung bei uns in Mün­chen so durch, wie zuvor im Bera­tungs­ge­spräch mit Ihnen bespro­chen.

Ober­lid:
Beim Ober­lid ent­fer­nen wir nach einem fei­nen Haut­schnitt in der Ober­lid­um­schlags­fal­te die über­schüs­si­ge Haut und gege­be­nen­falls auch Fett­ge­we­be und erschlaff­tes Mus­kel­ge­we­be.

Unter­lid:
Am Unter­lid erfolgt der fei­ne Haut­schnitt in der Regel knapp unter­halb des Wim­pern­ran­des. So lässt sich über­flüs­si­ge fal­ti­ge Haut ent­fer­nen. Ange­la­ger­tes Fett­ge­we­be kön­nen wir bei Bedarf eben­falls ent­neh­men (vgl. Trä­nen­sä­cke) oder sogar neu posi­tio­nie­ren, um zum Bei­spiel die Trä­nen­rin­ne auf­zu­fül­len (soge­nann­tes Release). In Fäl­len eines erschlaff­ten Lid­ran­des wird gleich­zei­tig noch eine Straf­fung des Lid­ran­des durch­ge­führt (Kan­th­ope­xie).

Wie erfolgt die Behand­lung der Lid­straf­fung bei Män­nern im Detail?

Die ambu­lan­te Behand­lung beginnt, wie vor­ab gemein­sam bespro­chen, mit einer ört­li­chen Nar­ko­se in Däm­mer­schlaf. Manch­mal, wenn wei­te­re Ein­grif­fe vor­ge­nom­men wer­den sol­len, wählt man auch eine Voll­nar­ko­se in der Kli­nik. Zuerst zeich­net man nun den Haut­be­reich an, der ent­fernt wer­den soll. Mit sehr fei­nen Haut­schnit­ten in den natür­li­chen Haut­fal­ten begin­nen wir mit der OP: Ent­we­der nur an den Ober­li­dern oder an den Unter­li­dern, oder hin­ter­ein­an­der oben und dann unten.

Ober­lid: Der Haut­schnitt wird in der Fal­te des Ober­lids gesetzt. Nun kann der Ope­ra­teur die über­schüs­si­ge Haut kür­zen, gege­be­nen­falls Fett­ge­we­be und Mus­kel­ge­we­be ent­fer­nen und bei Bedarf auch den Augen­ring­mus­kel kür­zen. Falls Fett­ge­we­be neu posi­tio­niert wer­den soll, erfolgt die­ser Schritt nun. Ansons­ten wird die Haut gleich wie­der ver­näht.

Unter­lid: Der Haut­schnitt wird cir­ca ein bis zwei Mil­li­me­ter vom Wim­pern­rand gesetzt und nach außen zum äuße­ren Augen­rand etwas ver­län­gert. Nun kürzt der Ope­ra­teur die über­schüs­si­ge Haut, ent­fernt Fett­ge­we­be und posi­tio­niert es even­tu­ell neu. In man­chen Fäl­len (wenn vor­her bespro­chen) wird auch der Augen­ring­mus­kel gekürzt, um ein bes­se­res Ergeb­nis zu erzie­len, oder auch die Trenn­schicht unter der Haut wird gespannt. Auch der Lid­win­kel kann gege­be­nen­falls neu auf­ge­hängt wer­den (Kan­th­ope­xie), um die Spann­kraft zu ver­bes­sern.

Anschlie­ßend wer­den die Haut­schnit­te ver­näht. Die Näh­te wer­den mit einem Pflas­ter bedeckt. Die Ope­ra­ti­ons­dau­er ist abhän­gig von dem Aus­maß der Ope­ra­ti­on und kann zwi­schen 45 Minu­ten und zwei Stun­den betra­gen. Nach einem cir­ca ein­stün­di­gen Nach-OP-Auf­ent­halt bei uns kön­nen Sie die Pra­xis mit einer Begleit­per­son ver­las­sen.

Wie läuft die Vor­be­rei­tung auf die Lid­straf­fung ab?

Sie wer­den im Vor­ge­spräch genau über den Ablauf der Nar­ko­se und OP sowie die Nach­be­hand­lung infor­miert, auch zur Nar­ben­pfle­ge und even­tu­ell zum Ver­hal­ten mit Kon­takt­lin­sen. Cir­ca 14 Tage vor der OP soll­ten Sie den Niko­tin- und Alko­hol­ge­nuss ein­stel­len. Auch gerin­nungs­hem­men­de Arz­nei­mit­tel und Ace­tyl­sa­li­cyl­hal­ti­ge Medi­ka­men­te müs­sen Sie in Abspra­che mit dem Arzt abset­zen. Den­ken Sie für die ers­ten Tage nach der OP am bes­ten an die Orga­ni­sa­ti­on einer Hil­fe im Haus­halt, sofern Sie allei­ne leben. Sie selbst soll­ten mög­lichst mit erhöh­tem Ober­kör­per sit­zend den ers­ten Tag in Ruhe und mit der Küh­lung der Augen ver­brin­gen.

Wie läuft die Nach­be­hand­lung ab?

Am Tag der OP soll­ten Sie zuhau­se sit­zend aus­ru­hen. Kühl-Packs hel­fen beim Hei­lungs­pro­zess. Schwe­re Arbeit, Heben und Tra­gen soll­ten Sie für cir­ca drei Wochen ver­mei­den. Tra­gen Sie am bes­ten eine Son­nen­bril­le und ver­mei­den Sie direk­te Son­nen­ein­strah­lung. Eine gute Nar­ben­pfle­ge ist emp­feh­lens­wert. Auch Lymph­drai­na­ge kann hilf­reich sein. Die Fäden kön­nen wir nach cir­ca fünf bis sechs Tagen zie­hen. Mit Sport soll­ten sie erst nach cir­ca drei Wochen begin­nen, um Nach­blu­tun­gen wegen der mög­li­chen Mehr­durch­blu­tung zu ver­mei­den.

Gibt es Risi­ken oder Kom­pli­ka­tio­nen bei der Lid­straf­fung für Män­ner?

Wie bei allen Ope­ra­tio­nen gibt es OP-Risi­ken wie Schwel­lun­gen, Blut­ergüs­se und Nach­blu­tun­gen. Trä­nen­de Augen nach der OP sind eben­falls mög­lich. Bei Seh­stö­run­gen und Blu­tun­gen soll­te man umge­hend den Arzt auf­su­chen. Sen­si­bi­li­täts­stö­run­gen sind mög­lich, las­sen aber rasch nach. Manch­mal tre­ten klei­ne Knöt­chen am Ober­lid auf, die wir chir­ur­gisch besei­ti­gen kön­nen. Über sons­ti­ge mög­li­che Risi­ken infor­miert Sie Dr. med. Chris­ti­an Metz im Bera­tungs­ge­spräch in Mün­chen.

Tre­ten nach der Oberlidstraffung/Unterlidstraffung Schmer­zen auf?

Es han­delt sich nach einer Lid­straf­fung weni­ger um Schmer­zen als um ein even­tu­el­les Druck­ge­fühl auf den Augen­li­dern. Eine Küh­lung hilft dage­gen. Vor­sichts­hal­ber erhal­ten Sie Schmerz­mit­tel, die Sie bei Bedarf neh­men kön­nen, aber meist nicht nötig sind.

Sind Nar­ben nach der Lid­straf­fung zu sehen?

Wir legen alle Haut­schnit­te in Haut­fal­ten oder die Ober­lid­fal­te, so dass sie gut ver­steckt sind. Die­se kaum sicht­ba­ren Nar­ben sind nach eini­ger Zeit meist nicht mehr zu erken­nen.

Wann bin ich wie­der gesell­schafts­fä­hig?

Es hängt ein wenig von dem Umfang der Ope­ra­ti­on ab, wann Sie wie­der gesell­schafts­fä­hig sind. Bei einer rei­nen Ober­lid­straf­fung ist dies nach cir­ca acht Tagen der Fall. Bei einer Unter­lid­straf­fung kön­nen Sie mit cir­ca 10 Tagen rech­nen. Bei wei­te­ren zusätz­li­chen Ope­ra­tio­nen erläu­tern wir Ihnen, mit wel­cher War­te­zeit Sie pla­nen soll­ten.

Wann hilft die Lid­straf­fung bei Män­nern nicht?

Wir bera­ten Sie vor­ab, ob bei Ihnen eine Lid­straf­fung hilf­reich für Ihr Anlie­gen ist. Beson­ders in Fäl­len der kos­me­ti­schen Kor­rek­tur kann man die Lid­straf­fung oft auch mit ande­ren Maß­nah­men kom­bi­nie­ren, so dass der gewünsch­te Gesamt­ein­druck ent­steht. Bei Krä­hen­fü­ßen bei­spiels­wei­se hilft eine Lid­straf­fung nicht. Hier ist eher ein Volu­men­auf­bau sinn­voll, z. B. mit Hyaluron­säu­re oder eine Botu­li­num-Behand­lung.

Gibt es für Män­ner Alter­na­ti­ven zur Lid­straf­fung?

In man­chen Fäl­len kann es sein, dass ein Needling/Vampirlift oder ein Volu­men­auf­bau im Bereich der Trä­nen­rin­ne das Aus­se­hen der Augen­par­tie eher ver­bes­sern kann. Das Auf­fül­len mit Eigen­fett, Hyaluron­säu­re oder eine Botox-Behand­lung sind denk­ba­re Alter­na­ti­ven bei eini­gen Betrof­fe­nen. Man kann die Behand­lun­gen auch kom­bi­nie­ren. Auch ein Brau­en­lift, der die Augen­brau­en hebt, kann zu einem wache­ren Gesichts­ein­druck füh­ren. Auch ein Schlä­fen­lif­ting kann in Fra­ge kom­men.

Sieht das Ergeb­nis der Lid­straf­fung natür­lich aus?

Wir ach­ten dar­auf, dass durch die Lid­straf­fung der natür­li­che Aus­druck der Augen­par­tie erhal­ten bleibt. Gera­de bei einer Ober­lid­straf­fung oder Unter­lid­straf­fung kommt ein sehr natür­li­ches Ergeb­nis zustan­de.

Wie ist die Halt­bar­keit der Lid­straf­fung für Män­ner?

Die Lid­straf­fung ver­jüngt das Aus­se­hen des Man­nes um eini­ge Jah­re. Das Gesicht macht dann einen wache­ren und leben­di­ge­ren Ein­druck. Das end­gül­ti­ge Ergeb­nis kann man nach einem hal­ben Jahr sehen. Unse­rer Erfah­rung nach sind die Män­ner sehr zufrie­den und es muss meis­tens nicht noch ein­mal ope­riert wer­den. Soll­te dies wider Erwar­ten nicht der Fall sein, ist es mög­lich, noch­mals zu ope­rie­ren.

Wie hoch sind die Kos­ten des Ein­griffs?

Eine Lid­straf­fung bei Metz­Men kos­tet ab etwa 1500€, je nach­dem, ob bei Ihnen Ober­li­der, Unter­li­der, bei­des oder noch wei­te­re Ein­grif­fe vor­ge­nom­men wer­den sol­len. Ger­ne machen wir Ihnen nach dem Bera­tungs­ge­spräch in Mün­chen einen kon­kre­ten Kos­ten­vor­anschlag.

Wird die Lid­straf­fung bei Män­nern von den Kran­ken­kas­sen bezahlt?

Bei aus­ge­präg­ten Hän­gel­i­dern, wie sie durch den Alte­rungs­pro­zess manch­mal auf­tre­ten, über­neh­men pri­va­te Kran­ken­kas­sen bei Vor­lie­gen einer Gesichts­feld­ein­schrän­kung die Kos­ten für die­se Ope­ra­ti­on am Ober­lid.

Infor­mie­ren Sie sich bei einem per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­spräch mit Spe­zia­list für Plas­ti­sche Chir­ur­gie beim Mann, Dr. Chris­ti­an Metz, und ver­ein­ba­ren Sie gleich einen Ter­min unter Tel. 089–20 07 07 07 bei uns in Mün­chen. Sie erfah­ren bei dem Gespräch in unse­rer Pra­xis, was in Ihrem Fall in punk­to Lid­straf­fung getan wer­den kann, wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt und mit wel­chem Ergeb­nis Sie rech­nen kön­nen.