Face­lif­ting
beim Mann

Ein Face­lif­ting beim Mann kann an ver­schie­de­nen Stel­len des Gesichts durch­ge­führt wer­den. Dies kön­nen Stirn, Schlä­fen, Lider, Wan­gen und auch die Hals­par­tie sein. Durch das Face­lif­ting erreicht man eine Ver­jün­gung des Gesichts­aus­drucks mit­tels Haut­straf­fung, wobei die natür­li­che Mimik erhal­ten wird. Gleich­zei­tig wer­den auch durch den Alte­rungs­pro­zess ent­stan­de­ne Ver­schie­bun­gen des Fett­ge­we­bes kor­ri­giert.

MetzMen Icon Behandlungsdauer

Behand­lungs­dau­er
OP von ca. 2–6 Stun­den

MetzMen Icon Narkose

Nar­ko­se
Lokal­an­äs­the­sie mit Däm­mer­schlaf
oder Voll­nar­ko­se

MetzMen Icon Klinikaufenthalt

Kli­nik­auf­ent­halt
ambu­lant in der Pra­xis oder
sta­tio­när für ca. 1 – 2 Näch­te

MetzMen Icon Arbeitsunfähigkeit

Arbeits­un­fä­hig
1–2 Wochen

MetzMen Icon Gesellschaftsfähigkeit

gesell­schafts­fä­hig
nach 14 Tagen

MetzMen Icon Nachbehandlung

Nach­be­hand­lung
ggf. Drai­na­ge­ent­fer­nung nach 1 – 2 Tagen, Küh­lung (cool packs), Faden­ent­fer­nung nach 5 – 6 Tagen sowie nach 14 Tagen, Nar­ben­pfle­ge, Make up nach Faden­zug

MetzMen Icon Sport

sport
nach ca. 3 Wochen

MetzMen Icon Kosten

Kos­ten
ab 7.000,00 €

Ein Face­lif­ting beim Mann kann das Gesicht um Jah­re ver­jün­gen

Män­ner wün­schen sich oft einen wache­ren und jün­ge­ren Gesichts­aus­druck, der bes­ser zu ihrem aktu­el­len Lebens­ge­fühl und Berufs­le­ben passt. Lei­der kommt es im Lau­fe des Lebens durch den Alte­rungs­pro­zess, aber auch durch äuße­re Umwelt­ein­flüs­se, zu einer Ver­schie­bung des Fett­ge­we­bes im Gesicht nach unten und zu einer ver­min­der­ten Span­nung der Gesichts­mus­keln. Mimik­fal­ten und erschlaff­te Haut sind die unge­lieb­ten Fol­gen. Ein Face­lift kann eine gute Abhil­fe sein, um die Haut wie­der vita­ler und straf­fer wir­ken zu las­sen. Je nach­dem, wel­che Gesichts­par­ti­en beim Mann gestrafft wer­den sol­len, kann die­se OP klei­ner oder grö­ßer aus­fal­len.

Ver­ein­ba­ren Sie bit­te einen Bera­tungs­ter­min mit dem Spe­zia­lis­ten für Plas­ti­sche Chir­ur­gie beim Mann Dr. med. Chris­ti­an Metz in Mün­chen unter Tel. 089 — 20 07 07 07. Hier­bei erläu­tert er Ihnen detail­liert, wel­che Mög­lich­kei­ten eines Face­lif­tings bei Ihnen zu Ihrem per­sön­li­chen Wunsch­er­geb­nis füh­ren kön­nen.

Wel­che Behand­lungs­me­tho­den ver­wen­det Dr. Chris­ti­an Metz in Mün­chen beim Face­lif­ting?

Bei einem Face­lift für Män­ner ver­wen­den wir die SMAS-Tech­nik, denn SMAS („super­fi­ci­al mus­cu­lar apo­neu­ro­tic sys­tem“) ist die Bin­de­ge­webs­schicht unter der Haut, die bei einem Face­lift gestrafft wird. Zusätz­lich wird hier­bei auch das Fett­ge­we­be, das sich wegen des Alte­rungs­pro­zes­ses ver­scho­ben hat, wie­der an die ursprüng­li­che Stel­le ver­bracht. Gege­be­nen­falls kann man – wenn gewünscht — auch Eigen­fett (wenn es zuvor durch eine Fett­ab­sau­gung an ande­ren Kör­per­tei­len ent­nom­men wur­de) zur Neu­auf­pols­te­rung ein­brin­gen. Wei­te­re Mög­lich­kei­ten als Alter­na­ti­ve zum klas­si­schen Face­lift, wie z. B. Volu­men­lift, Faden­lift, Mini­lift, MACS-Lift oder Vam­pir­lift, erläu­tern wir Ihnen ger­ne. Es ist mög­lich, nur ein­zel­ne Gesichts­par­ti­en straf­fen zu las­sen oder aber das gan­ze Gesicht oder Tei­le.

Wie läuft das Face­lif­ting beim Mann wäh­rend der Behand­lung ab?

Je nach Nar­ko­se­form (Däm­mer­schlaf mit loka­ler Nar­ko­se oder Voll­nar­ko­se), die wir mit Ihnen im Vor­ge­spräch abklä­ren, beginnt die OP. Je nach­dem, wel­che Area­le vor­ge­nom­men wer­den sol­len, ver­läuft der fei­ne Haut­schnitt am Haar­rand, an den Schlä­fen sowie vor dem Ohr und am Ohr­läpp­chen ent­lang nach hin­ten zum Haar­an­satz. Nach dem Ablö­sen der Haut wird anschlie­ßend die Bin­de­ge­webs­schicht gestrafft und das Fett­ge­we­be neu posi­tio­niert (gege­be­nen­falls mit Eigen­fett­be­hand­lung und wahl­wei­se auch mit PRP („Plate­let Rich Plas­ma“: Plätt­chen rei­chem Plas­ma). Anschlie­ßend kür­zen wir die über­schüs­si­ge Haut auf das erfor­der­li­che Maß und ver­nä­hen die Haut. In der Regel erfolgt der Ein­griff ambu­lant in der Pra­xis oder im Fal­le einer Voll­nar­ko­se in der Kli­nik. Die Ope­ra­ti­on dau­ert cir­ca zwei bis sechs Stun­den — je nach Wahl der Metho­de und der Haut­flä­che.

Wie ver­läuft die Vor­be­rei­tung auf das Face­lif­ting?

Wie bei allen Ope­ra­tio­nen soll­te man zwei Wochen vor dem Ter­min den Genuss von Niko­tin und Alko­hol ein­stel­len. Zehn Tage vor­her sol­len Ace­tyl­sa­li­cyl­hal­ti­ge und gerin­nungs­hem­men­de Medi­ka­men­te in Abspra­che mit dem Arzt abge­setzt wer­den. Auch bestehen­de All­er­gi­en sind zu klä­ren. Wir bespre­chen dies mit Ihnen vor­ab.

Wie ver­läuft die Nach­be­hand­lung nach dem Face­lif­ting?

Eine Gesichts­kom­pres­si­on und Küh­lung sind für die ers­ten Tage vor­ge­se­hen. Falls not­wen­dig, wird eine Drai­na­ge ein­ge­legt. Die­se bleibt für cir­ca zwei Tage. Nach cir­ca ein bis zwei Wochen kön­nen Sie wie­der arbei­ten. Nach cir­ca drei Wochen dür­fen Sie mit leich­tem Sport begin­nen. Wir bera­ten Sie auch zu guter Nar­ben­pfle­ge.

Sind Risi­ken oder Kom­pli­ka­tio­nen beim Face­lift mög­lich?

Schwel­lun­gen, Blut­ergüs­se und mög­li­che Gefühls­stö­run­gen kön­nen auf­tre­ten, die aber rasch nach­las­sen. Gegen das Throm­bo­se­ri­si­ko erhal­ten Sie abhän­gig von der OP-Zeit eine Pro­phy­la­xe.

Wel­che Schmer­zen kön­nen auf­tre­ten?

Neben dem mög­li­chen Taub­heits­ge­fühl kön­nen leich­te Schmer­zen vor­kom­men, gegen die Sie die gän­gi­gen Schmerz­mit­tel erhal­ten. Even­tu­el­le Schmer­zen ver­ge­hen aber in der Regel rasch.

Muss man beim Face­lift mit Nar­ben rech­nen?

Bei einer guten Wund­hei­lung sind die Nar­ben nach einem Face­lift beim Mann auf­grund der fei­nen Haut­schnit­te nach eini­ger Zeit kaum noch sicht­bar, beson­ders die­je­ni­gen am Haar­an­satz. Sie erhal­ten von uns gute Hin­wei­se zur Nar­ben­pfle­ge.

Wann hilft der Ein­griff nicht?

Wer expli­zit nur etwas gegen Fal­ten tun möch­te, dem kön­nen wir mit ande­ren Metho­den bes­ser hel­fen: Botox­be­hand­lung, Faden­lif­ting oder Hyaluron­säu­re-Fil­ler sowie Eigen­fett­be­hand­lung sind denk­bar zum Volu­men­auf­bau. Wir bera­ten Sie ger­ne in unse­rer Pra­xis in Mün­chen. Das Face­lif­ting bei Män­nern dient ins­ge­samt zur Ver­jün­gung des Gesichts.

Ist das Face­lift beim Mann dau­er­haft?

Das Face­lift bewirkt eine Ver­jün­gung um eini­ge Jah­re, was für beruf­lich erfolg­rei­che Män­ner oft ent­schei­dend ist. Eine gesun­de Lebens­füh­rung ist zur Unter­stüt­zung emp­feh­lens­wert. Den Alte­rungs­pro­zess an sich kön­nen wir natür­lich nicht auf­hal­ten.

Wel­che Kos­ten ent­ste­hen beim Face­lif­ting für Män­ner?

Je nach Grö­ße der zu behan­deln­den Gesichts­flä­che ent­ste­hen Kos­ten ab cir­ca 7.000 €.

Ver­ein­ba­ren Sie zur Infor­ma­ti­on über die ver­schie­de­nen Opti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten im Gesichts- und Hals­be­reich einen Bera­tungs­ter­min mit Fach­arzt Dr. med. Chris­ti­an Metz in Mün­chen unter Tel. 089–20 07 07 07. Er erläu­tert Ihnen, mit wel­cher Metho­de Sie Ihre Haut am bes­ten straf­fen las­sen kön­nen.